Integrative Atemtherapie

Integrative Atemtherapie Institut für Ganzheitliche Integrative Atemtherapie

Vielleicht ist für Sie und Ihre Anliegen ein therapeutischer Prozess hilfreich , der über die Körpererfahrung führt. Manchmal reichen Worte nicht aus, um
- Gefühle und Empfindungen auszudrücken
- Unbewusstes zu erkennen
- Verhaltensmuster wahrzunehmen.

Die Integrative Atemtherapie verbindet Körper, Seele und Geist. Über eine spezielle Form des rhythmischen Atems verschafft die Atemtherapie Zugang zu Ihren
- Gefühlen und Blockaden
- unbewussten Gedankenmustern
- inneren Bildern
- tieferen Bewusstseinsschichten.

Im Therapieprozess werden die über die Körpererfahrung gewonnenen Inhalte in Beziehung gesetzt zu Ihrer gegenwärtigen Lebens- und Konfliktlage und so für die weitere Verarbeitung und Problemlösung nutzbar gemacht.

Mit Hilfe der Integrativen Atemtherapie können Sie tiefere Aspekte Ihres Selbst besser kennen lernen und so eine gehaltvollere, konfliktfreiere Beziehung zu sich und ihren Mitmenschen entwickeln.

Im Erstgespräch werden Sie ausführlich über diese Therapieform informiert. Es wird geklärt, ob die Integrative Atemtherapie für Ihr Anliegen besonders geeignet ist.

Mehr ...»

Atem und Gesundheit
Verbundenes Atmen
Die verbundene Atmung ist die zentrale Methode der I.A., die über organismische Vorgänge im Körper ein erweitertes Bewusstsein herstellt. Die Atmung versetzt die Seele in Bewegung über das Hervorbringen von Emotionen, Körpergefühlen, Bildern und Gedanken, die verbal nur schwer zugänglich sind. Fühlen und Denken werden in eine Einheit gebracht wird. Dieser Zustand wird auch „Extase“ genannt. Der Klient kann sich sozusagen aus einer Distanz erleben und Einsicht (Evidenz) erfahren.
Die besondere Bedeutung und Wirkung der Atmung ist in den verschiedenen Atemtherapien (Parow, Middendorf, Reich, Casriel, Grof, Laut, Mensink, Plateel-Deur) zu wirkungsvollen therapeutischen Methodensettings entwickelt worden.

In meiner Atemarbeit verbinde ich das therapeutische Gespräch mit einer Phase der Tiefenatmung über die rhythmische Verbindung von Einatmung und Ausatmung (Ausbildung am Institut für Ganzheitliche Integrative Atemtherapie, NL, bei Tilke Plateel-Deur und Hans Mensink, die Pioniere dieser Therapieform in Europa))
Die Anleitung zur freien Atmung und deren therapeutische Wirkung auf die körperliche und seelische Befindlichkeit beziehen sich auf die physiologische und die psychologische Ebene.

  • Die physiologische Ebene:
    Während der Atemphase wird unter Anleitung der Therapeutin zum entspannten Atmen geführt; dieser zeigt vorhandene Energieblockaden an und löst sie in der Regel für die Zeit des Atemprozesses auf. Der Energiehaushalt wird auf diese Weise ausbalanciert, Stresssymptome lindern sich und ermöglichen aus der Entspannung heraus eine Sicht auf Lösungen bzw. leiten einen sanften Wandel im Umgang mit sich selbst ein. Das eigene Atemmuster löst sich zunehmend zugunsten einer bewussteren freieren Atmung.
  • Die psychologische Ebene:
    Die während der Atmung im Bewusstsein der Klientin deutlich werdenden Themen können als ganzheitliches d.h. geist-seelisches-körperliches Geschehen erfahren werden. Die Auswirkungen der aktuellen oder auch schon alten Konfliktlage(n) zeigen sich als Körperverspannungen, unterdrückte Gefühle, Fixierungen im Problemlösungsverhalten u. ä. Durch die erlangte Entspannung und das ganzheitliche Körpererleben werden Um- und Neubewertungen der Konfliktlage vorbereitet. Das symptomerzeugende Konfliktverhalten bzw. die unpassende Haltung der KlientIn können so im therapeutischen Prozess modifiziert werden.

Die verbundene Atmung versetzt den/die Klienten/in in einen tranceähnlichen
Zustand, während dessen er/sie bei vollem Bewusstsein ist und mit der
Therapeutin in Kontakt bleibt.

Integrative Atemtherapie kann somit als

  • Entspannungs- und Aufmerksamkeitstraining
  • Als Mittel der Persönlichkeitserweiterung
  • Als Hilfe in Konflikt- und Krisensituationen
  • Als psychotherapeutisches Verfahren genutzt werden.

Durch die verbundene Atmung erfährt der/die Klient/Klientin auf natürliche Weise ein Achtsamkeitstraining, woraus sich eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten einstellen:

  • Stille, innere Ruhe
  • Konzentration
  • aufmerksame Wahrnehmung der Atmung
  • Training der Körperachtsamkeit:
  • Da-Seinlassen-Können, nichts verändern
  • Sich spüren
  • Selbstwahrnehmung in Form von Atembewusstsein und Körperachtsamkeit sind notwendig, um
  • Erkrankungen vorzubeugen
  • dient der allgemeinen Prävention

DRAMATHERAPIE